Herzlich willkommen bei der 

Dorstener Schulverwaltung

 

Wir kümmern uns um die vier Wände, in denen die Dorstener Kinder lernen. Ob Ausstattung, 
Schülerfahrtkosten, Offener Ganztag oder Digitalisierung - wir sind für die Organisation zuständig. So ist es im Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen geregelt. Während den Ländern ausschließliche Kompetenzen für die staatliche Schulhoheit (innere Schulangelegenheiten) zukommen, sind die Kommunen im Rahmen ihrer grundgesetzlich garantierten Selbstverwaltung Schulträger und damit für die Errichtung, Unterhaltung und Verwaltung der einzelnen Schulgebäude und deren Ausstattung zuständig (äußere Schulangelegenheiten). Derzeit betreuen wir 11 Grundschulen, zwei auslaufende Hauptschulen, eine auslaufende Realschule, eine im Aufbau befindliche Sekundarschule, eine Gesamtschule, ein Gymnasium und zwei Förderschulen.

Zu den wichtigen Aufgaben der Schulverwaltung gehören

  • die Schulentwicklungsplanung
  • schulorganisatorische Maßnahmen nach dem Schulgesetz
  • die Sicherung der räumlichen, sächlichen und finanziellen Voraussetzungen für leistungsfähige Dorstener Schulen
  • Einrichtung der Räume sowie die Ausstattung mit Lehr- und Unterrichtsmitteln
  • Bücherbeschaffung im Sinne der Lernmittelfreiheit
  • Schülerfahrtkosten
  • Offene Ganztagsschule
  • Digitalisierung

 

Dienstleistungen und Informationen

Einschulung

Die gesetzliche Schulpflicht beginnt für alle Kinder, die bis zum 30. September das sechste Lebensjahr vollenden, am 01. August desselben Kalenderjahres. 

  • Kinder die vom 01.10.2015 bis 30.09.2016 geboren sind, werden zum 01.08.2022
  • Kinder die vom 01.10.2016 bis 30.09.2017 geboren sind, werden zum 01.08.2023
  • Kinder die vom 01.10.2017 bis 30.09.2018 geboren sind, werden zum 01.08.2024

eingeschult. Bei der Anmeldung müssen die Eltern die Geburtsurkunde des Kindes oder das Familienstammbuch sowie den Nachweis über die Masernimpfung vorlegen.

Kinder, die nach dem 30. September das 6. Lebensjahr vollenden, können auf Antrag in die Schule aufgenommen werden, wenn sie schulfähig sind. Die Entscheidung über die Aufnahme trifft die Schulleitung. Die Erziehungsberechtigten dieser Kinder erhalten keine besondere Mitteilung. Es ist daher erforderlich, dass diese einen Termin mit der gewünschten Grundschule vereinbaren.

Schulpflichtige Kinder können aus erheblichen gesundheitlichen Gründen für ein Jahr zurückgestellt werden. Die Entscheidung trifft die Schulleitung auf der Grundlage des schulärztlichen Gutachtens. Die Zeit der Zurückstellung wird in der Regel auf die Dauer der Schulpflicht nicht angerechnet. Das Schulamt des Kreises Recklinghausen kann in Ausnahmefällen auf Antrag der Eltern die Zeit der Zurückstellung auf die Dauer der Schulpflicht anrechnen.

Anmeldungen zu den weiterführenden Schulen – Klasse 5

Nach erfolgreichem Besuch der Klasse 4 der Grundschule wechseln die Kinder zum Beginn des nächsten Schuljahres in eine weiterführende Schule.

Die Sekundarstufe I umfasst innerhalb des nordrhein-westfälischen Bildungssystems das 5. bis 10. Schuljahr.

Mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse 4 wird von der Grundschule eine begründete Empfehlung für die Schulform ausgesprochen, die für die weitere schulische Förderung des Kindes geeignet erscheint. Außerdem erhalten die Erziehungsberechtigten einen Anmeldeschein zur Anmeldung an einer weiterführenden allgemeinbilden Schule der Sekundarstufe I. 

Darüber hinaus erhalten die Eltern und Erziehungsberechtigten der Viertklässler eine Eltern- und Schülerinformation über die weiterführenden Schulen der Stadt Dorsten. Alle weiterführenden Dorstener Schulen bieten einen Tag der offenen Tür an. Dort erhalten die Eltern, Erziehungsberechtigten und Schüler einen direkten Einblick in das Leben und die Arbeit vor Ort.

Die begründete Empfehlung der Grundschule ist für die Eltern nicht mehr verbindlich. Das heißt, die Sorgeberechtigten melden ihr Kind nach Beratung durch die Grundschule bei der Schulform ihrer Wahl an.

Die Anmeldungen an den weiterführenden Schulen erfolgen stets bei der jeweiligen Schulleitung. Bei der Anmeldung Ihres Kindes ist das Familienstammbuch, der Anmeldeschein, sowie das Halbjahreszeugnis vorzulegen.

Schülerfahrtkosten

Unter bestimmten Voraussetzungen werden in NRW durch die Schulträger Schülerfahrkosten übernommen.

Ihr Kind besucht eine Schule der Stadt Dorsten. Dabei legt es den Weg zur Schule mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück.

Anhand der folgenden Fragen und Antworten können Sie feststellen, ob und unter welchen Voraussetzungen Sie für Ihr Kind einen Anspruch auf ein ermäßigtes Schülerticket haben.

Wann übernimmt die Stadt Dorsten für mein Kind Schülerfahrkosten?

Nach den Bestimmungen der Schülerfahrkostenverordnung (SchfkVO) hat die Stadt Dorsten als Schulträger Schülerfahrkosten dann zu übernehmen, wenn der Schulweg vom Wohnhaus zur nächstgelegenen Schule der gewählten Schulform für Schülerinnen und Schüler

  • der Primarstufe (Klasse 1 – 4) mehr als 2 km,
  • der Sekundarstufe I (Klasse 5 – 10) mehr als 3,5 km und
  • der Sekundarstufe II (ab Klasse 11) mehr als 5 km beträgt.

Dabei ist Schulweg der kürzeste Fußweg zwischen der Wohnung des Schulkindes und der nächstgelegenen Schule der gewählten Schulform. Der Schulweg beginnt an der Haustür des Wohngebäudes und endet am nächstliegenden Eingang des Schulgrundstücks.

Nächstgelegene Schule ist die Schule, die mit dem geringsten Aufwand an Kosten und einem zumutbaren Aufwand an Zeit erreicht werden kann.

Die Schülerbeförderung erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Soweit eine Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz nicht gegeben ist oder Schüler auf Grund einer Behinderung den Schulweg nicht alleine bewältigen können, wird die Beförderung in Absprache mit der Stadt Dorsten, Bereich Schulverwaltung geregelt.

Unabhängig von der Länge des Schulweges werden Fahrkosten übernommen, wenn die Schülerin oder der Schüler nicht nur vorübergehend aus gesundheitlichen Gründen oder wegen einer geistigen oder körperlichen Behinderung ein Verkehrsmittel benutzen muss. Dem Antrag ist ein aktuelles ärztliches Zeugnis beizufügen.

Wenn Sie also weiter als die oben angegebenen Kilometer von der nächstgelegenen Schule entfernt wohnen oder einer der anderen Gründe zutrifft, können Sie einen Antrag auf Übernahme von Schülerfahrkosten stellen. Antragsformulare sind in den Sekretariaten der Schulen erhältlich oder auf der Homepage der Vestischen Straßenbahnen GmbH.

Bitte reichen Sie den ausgefüllten Antrag in der Schule Ihres Kindes ein!

  • Wie teuer ist das SchokoTicket und wie zahle ich?

Die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist in der Regel die wirtschaftlichste Beförderung. Fahrschülerinnen und Fahrschüler erhalten auf Antrag für die Schülerbeförderung ein Schoko Ticket. Das Schoko Ticket berechtigt auch zu Fahrten im Freizeitbereich. Aus diesem Grund wird für die Erziehungsberechtigten bzw. für volljährige Schüler ein Eigenanteil festgesetzt. Der Eigenanteil beträgt für das 1. anspruchsberechtigte Kind 14,00 € pro Monat, für das 2. Kind 7,00 € pro Monat. Ab dem 3. anspruchsberechtigten Kind und für Empfänger von Leistungen nach dem SGB XII, wird kein Eigenanteil erhoben. Volljährige Schüler zahlen unabhängig von vorstehender Regelung einen separaten Eigenanteil von 14,00 €. 

  • An wen wende ich mich bei Verlust des SchokoTicket?

Bitte wenden Sie sich an das zuständige Verkehrsunternehmen. Die Chipkarte wird, um Missbrauch zu verhindern, unverzüglich von dem zuständigen Verkehrsunternehmen gesperrt und gegen Vorlage des Lichtbildausweises durch eine neue ersetzt.

  • Ich habe keinen Anspruch auf ein ermäßigtes SchokoTicket. Kann mein Kind trotzdem kostengünstig zur Schule fahren?

Sie können selbstverständlich ein SchokoTicket für Ihr Kind bestellen, ohne einen Antrag auf Übernahme von Schülerfahrkosten zu stellen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte unmittelbar an ein Kundencenter der Vestischen Straßenbahnen GmbH. Die Vestische Straßenbahnen GmbH bietet allen SchülerInnen das SchokoTicket zum Preis von zurzeit 37,35 € monatlich an.

Das SchokoTicket kann das ganze Jahr über im gesamten Verkehrsverband Rhein-Ruhr (VRR) genutzt werden.

Offene Ganztagsschule

Die Stadt Dorsten hält in Kooperation mit verschiedenen Ganztagsträgern bedarfsgerechte Betreuungsangebote für Schulkinder vor Beginn des Unterrichtes und nach Beendigung des Unterrichtes vor. Alle städtischen Grundschulen bieten den Offenen Ganztag an, teilweise gibt es zusätzlich eine Übermittagbetreuung (Teilstandort Agathaschule, Teilstandort Wilhelm-Lehmbruck-Schule, Urbanusschule)

Die Offene Ganztagsschule besuchen die Kinder in der Regel montags bis freitags von 08.00 bis 16.00 Uhr. Nach einer gemeinsamen Mittagsverpflegung sowie der Hausaufgabenbetreuung werden Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen Kultur, Sport und Spiel angeboten. Die Anmeldung zum Ganztag verpflichtet zur regelmäßigen Teilnahme für das gesamte Schuljahr.

Die Nutzung der Betreuungsangebote ist mit Kosten verbunden. Die Beiträge für die Offene Ganztagsgrundschule ergeben sich aus der Elternbeitragssatzung. Für die Beitragserhebung ist das Amt für Familie und Jugend, Abteilung Elternbeiträge, zuständig.

Die Kosten für die Mittagsverpflegung sowie für die Übermittagsbetreuung werden gesondert von den Trägern vor Ort erhoben.

Verwaltung der Schulen

Budgets der Schulen, Ausstattung der Schulen mit Lehr- und Lernmitteln.

Schulentwicklungsplanung - Raumprogramme der Schulen - Schulorganisatorische Maßnahmen

Auskünfte über

  • Schulentwicklungsplanung
  • Raumprogramme der Schulen
  • Schulorganisatorische Maßnahmen

Ansprechpartner

Abteilungsleitung 
Schulentwicklungsplanung, Raumprogramme der Schulen 
und Schulorganisatorische Maßnahmen
Susanne Diericks
02362 66-3893
susanne.diericks@dorsten.de

Digitalisierung, Medienentwicklungsplanung, 
Sicherheit an Schulen
Björn Partenheimer
02362 66-3886
bjoern.partenheimer@dorsten.de

Einschulung, Anmeldungen zu den weiterführenden Schulen 
und Schülerfahrtkosten
Martina Hefner
02362 66-3884
martina.hefner@dorsten.de

Offene Ganztagsschule / Betreuungsangebote / Verwaltung der Schulen
Karin Heerdes
02362 66-3882
karin.heerdes@dorsten.de

Verwaltung der Schulen / Budgetangelegenheiten / Inklusion
Eva Ickert
02362 66-3888
eva.ickert@dorsten.de

Schulsport / Versicherungsangelegenheiten / Spenden
Arnika Vogt
02362 66-3890
arnika.vogt@dorsten.de


Schulformen

Grundschulen

Agathaschule - Hauptstandort
Hardt
Nonnenkamp 22
46282 Dorsten

Agathaschule - Teilstandort
Altendorf-Ulfkotte
Im Päsken 14
46282 Dorsten

Albert-Schweitzer-Schule
Hervest
Glück-Auf-Straße 267
46284 Dorsten

Antoniusschule
Holsterhausen
Heroldstraße 1
46284 Dorsten

Augustaschule
Hervest
Halterner Straße 62
46284 Dorsten

Bonifatiusschule
Holsterhausen
Pliesterbecker Straße 76
46284 Dorsten

Don-Bosco-Schule
Lembeck
Weißdornweg 5
46286 Dorsten

Grüne Schule a. d Talaue
Wulfen
Talaue 67
46286 Dorsten

Pestalozzischule
Hardt
Storchsbaumstraße 65
46282 Dorsten

Urbanusschule
Rhade
Erler Straße 41
46286 Dorsten

Wilhelm-Lehmbruck-Schule - Hauptstandort
Östrich
Gahlener Straße 284
46282 Dorsten

Wilhelm-Lehmbruck-Schule - Teilstandort
Deuten
Kirchweg 5
46286 Dorsten

Wittenbrinkschule
Wulfen
Großer Ring 73
46284 Dorsten

Hauptschulen (auslaufend)

Dietrich-Bonhoeffer-Schule
Feldmark
Marler Straße 50
46282 Dorsten           

Geschwister-Scholl-Schule
Feldmark
Marler Straße 42
46282 Dorsten

Realschule (auslaufend)

Erich-Klausener-Schule
Holsterhausen
Juliusstraße 1
46284 Dorsten

Gymnasium

Gymnasium Petrinum
Altstadt
Im Werth 17
46282 Dorsten

Sekundarschule (im Aufbau)

Neue Schule Dorsten
Holsterhausen
Juliusstraße 1
46284 Dorsten

Gesamtschule

Gesamtschule Wulfen
Wulfen
Wulfener Markt 2
46286 Dorsten

Förderschulen

von Ketteler-Schule
Hervest
Bismarckstraße 189
46284 Dorsten

Haldenwangschule
Hervest
Im Harsewinkel 55
46284 Dorsten


Schulstandorte in Dorsten

Aufgeteilt nach Schulform und der Lage im Stadtbezirk finden Sie hier einen Überblick über die 
örtliche Schullandschaft. Sie können nach einer bestimmten Schule oder einer Adresse suchen.

Mit einem Klick auf einen der angezeigten Schulstandorte erhalten Sie weitergehende Informationen zur ausgewählten Schule.
 

KONTAKT

Amt für Schule und Weiterbildung 
Schulverwaltung

Im Werth 6
46282 Dorsten

02362 66-3884
02362 66-5740
schulverwaltung@dorsten.de
 

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag08.00 – 16.00 Uhr
Dienstag08.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch 08.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag08.00 – 16.00 Uhr
Freitag08.00 – 13.00 Uhr