Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelle Bürgerbeteiligung  

Verfahrensschritte zur Aufstellung, Änderung, Ergänzung oder Aufhebung eines Bauleitplans


Abwägungsverfahren gemäß § 125 Absatz 2 BauGB zur Herstellung der Erschließungsanlage "Kirchweg / Heidberg“ - Öffentliche Auslegung

Um die abwägungsrelevanten öffentlichen und privaten Belange zu ermitteln, wird der Plan zur Herstellung der Erschließungsanlage "Kirchweg 7 Heidberg“ öffentlich ausgelegt.
Der vom Verfahren erfasste Teil der Erschließungsanlage "Kirchweg / Heidberg“ befindet sich im Stadtteil Deuten.

Die Erschließungsanlage besteht aus dem Hauptzug des Kirchweges und der Stichstraße Heidberg. Die Erschließungsanlage befindet sich größtenteils in der Klarstellungs- und Ergänzungssatzung "Lasthausener Weg/Kirchweg“.

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung können die nachfolgend aufgeführten Planunterlagen in der Zeit

vom 24.05.2022 bis einschließlich 24.06.2022

im Rathaus der Stadt Dorsten, Halterner Straße 5, 46284 Dorsten, im 2. OG des Haupttreppenhauses, während der Dienststunden und nach mündlicher Vereinbarung eingesehen werden:

zu den Planunterlagen


Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Dorsten Nr. 11.4 "Dorsten-Südwest“ 4. Änderung

Anlass, Ziel und Zweck des Bebauungsplanes

Anlass der vorliegenden Bebauungsplanänderung ist die geplante Errichtung eines Mehrfamilienwohnhauses auf einer bislang nicht genutzten Fläche für einen Spielplatz und eine Wendeanlage. Vorgesehen ist ein zweigeschossiges Gebäude mit Staffelgeschoss für bis zu fünf Wohneinheiten.

Der für diese Fläche festgesetzte "Spielplatz“ wurde bislang nicht errichtet und soll aufgrund mangelnden Bedarfs in diesem Bereich nicht mehr umgesetzt werden. Darüber hinaus ist im südlichen Bereich der Planänderung eine große öffentliche Wendeanlage festgesetzt, die nicht bzw. in kleinerer Form auf einem Privatgrundstück errichtet wurde. Eine Herstellung durch die Stadt ist somit nicht mehr erforderlich und der Bebauungsplan ist entsprechend anzupassen.

Um dem anhaltenden Bedarf im Bereich des Geschosswohnungsbaus in Dorsten auf dem Wege der Innenentwicklung zu entsprechen und die Errichtung eines Mehrfamilienwohn-hauses zu ermöglichen, ist der Bebauungsplan Nr. 11 "Dorsten Südwest - 4. Abschnitt“ zu ändern.

Im beschleunigten Verfahren wird gemäß § 13a Absatz 2 i.V.m. § 13 Absatz 2 und 3 von der Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Absatz 4 BauGB und von der Erstellung eines Umweltberichtes nach § 2a Absatz 4 BauGB abgesehen.


Räumlicher Geltungsbereich:

Das Plangebiet des Bebauungsplanes liegt im Stadtteil Hardt, süd-westlich der Altstadt zwischen der Gahlener Straße und einer Stichstraße der Clemens-August-Straße.

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung liegen die nachfolgend aufgeführten Planunterlagen in der Zeit

vom 22.06.2022 bis einschließlich 22.07.2022

im Rathaus der Stadt Dorsten, Halterner Straße 5, 46284 Dorsten, im 2. OG des Haupttreppenhauses, während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht bereit:

zu den Planunterlagen


Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Dorsten-Lembeck Nr. 8 "Gewerbegebiet Lembeck-West“, 2. Änderung und Erweiterung

Anlass und Ziel der Planung

Die Änderung des Bebauungsplanes ist aus städtebaulicher Sicht sinnvoll, um den Gewerbestandort zu stärken und die Parksituation zu ordnen.

Um den Betriebsstandort der Raiffeisen Hohe Mark Hamaland eG. langfristig zu sichern, ist vorgesehen, das Parkraumangebot für Mitarbeiter und Kunden zeitgemäß zu erweitern.

Durch den Straßenendausbau wurden die Verkehrsflächen klar gegliedert und das bisher ungeordnete und zum Teil auch nicht verkehrssichere Parken deutlich eingeschränkt.

Die Flächen für den Fußgänger wurden dauerhaft ausgebaut und gewährleisten damit ein sicheres Schulwegenetz.

Für die zukünftige Parkplatzfläche (Flurstück 91) ist im Sinne eines Schutz- und Trenngrüns eine Anpflanzung mit Stauden und Gehölzen festgesetzt.

 
Räumlicher Geltungsbereich:

Der Bereich der 2. Änderung und Erweiterung liegt im Stadtteil Dorsten-Lembeck am westlichen Rand des Gewerbegebietes Lembeck-West westlich der Straße Am Sägewerk und an der Stichstraße der Straße Am Sägewerk.

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung liegen die nachfolgend aufgeführten Planunterlagen in der Zeit

vom 22.06.2022 bis einschließlich 22.07.2022

im Rathaus der Stadt Dorsten, Halterner Straße 5, 46284 Dorsten, im 2. OG des Haupttreppenhauses, während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht bereit.:

zu den Planunterlagen


Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Dorsten Nr. 255 "Gewerbegebiet Wienbachstraße / Dorstener Arbeit“

Anlass und Ziel der Planung

Die gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft "Dorstener Arbeit“ beabsichtigt ihren bestehenden Standort an der Wienbachstraße neu zu strukturieren. Auf den heute vorrangig landschafts-gärtnerisch genutzten Flächen soll zukünftig unter anderem ein Qualifizierungs-zentrum errichtet werden.

Während unmittelbar südlich gewerbliche Bauflächen anschließen, befinden sich im Norden und Westen landwirtschaftliche Nutzflächen und Hofstellen.

Die Erschließung des Betriebsgrundstücks erfolgt über einen Anschluss an die Wienbachstraße.


Räumlicher Geltungsbereich:

Das Plangebiet liegt im Westen der Ortslage Wulfen südlich der Weseler Straße (B 58) zwischen der Wienbachstraße und der Freiflächen-Photovoltaikanlage ehemalige Deponie Wulfen/Köhl. Der mit der Planumsetzung verbundene naturschutzrechtliche Ausgleich wird in unterschiedlichen Kompensationsflächenpools durchgeführt. Die Kompensationsflächen auf dem Gebiet der Stadt Dorsten umfassen dabei die Ökopoolflächen "Wellbruch“ (Flur 8, Flurstück 122), "Deuten“ (Flur 20, Flurstück 27) und "An der Kiesbahn“ (Flur 80, Flurstück 339).


Im Rahmen der öffentlichen Auslegung liegen die nachfolgend aufgeführten Planunterlagen in der Zeit

vom 22.06.2022 bis einschließlich 22.07.2022

im Rathaus der Stadt Dorsten, Halterner Straße 5, 46284 Dorsten, im 2. OG des Haupttreppenhauses, während der Dienststunden und nach mündlicher Vereinbarung zu jedermanns Einsicht bereit:


zu den Planunterlagen


Öffentliche Auslegung der 14. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Dorsten "Gewerbegebiet Wienbachstraße/ Dorstener Arbeit“

Anlass und Ziel der Planung:

Die 14. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Dorsten für den o.g. Bereich hat die Änderung von "Fläche für die Landwirtschaft“ in "Gewerbefläche“ zum Inhalt.

Die gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft "Dorstener Arbeit“ beabsichtigt ihren bestehenden Standort an der Wienbachstraße neu zu strukturieren. Auf den heute vorrangig landschaftsgärtnerisch genutzten Flächen soll zukünftig unter anderem ein Qualifizierungszentrum errichtet werden.

Da für das Plangebiet derzeit kein Bebauungsplan besteht, ist zur planungsrecht-lichen Umsetzung dieses Zieles die Aufstellung des Bebauungsplanes Dorsten

Nr. 255 "Gewerbegebiet Wienbachstraße / Dorstener Arbeit” erforderlich.

Die Flächen im Änderungsbereich sind bereits erschlossen und werden durch die Dorstener Arbeit genutzt.

Aufgrund der vorlaufenden frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange im Parallelverfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Dorsten Nr. 255 "Gewerbegebiet Wienbachstraße / Dorstener Arbeit“, wird auf die Durchführung der Verfahrensschritte gem. § 3 Abs. 1 bzw. § 4 Abs. 1 BauGB verzichtet.


Räumlicher Geltungsbereich

Der ca. 0,75 ha große Änderungsbereich des Flächennutzungsplanes befindet sich am nordwestlichen Siedlungsrand des Stadtteils Alt-Wulfen an der Wienbachstraße.

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung liegen die nachfolgend aufgeführten Planunterlagen in der Zeit

vom 22.06.2022 bis einschließlich 22.07.2022

im Rathaus der Stadt Dorsten, Halterner Straße 5, 46284 Dorsten, im 2. OG des Haupttreppenhauses, während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht bereit.

zu den Planunterlagen