Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Aktuelles Mai
20.05.2022
Stadtteilgespräch: Älterwerden in Dorsten – Herausforderungen und Chancen

Bürger_innen der Altstadt ab 50 Jahre sind am 2. Juni ins Ev. Gemeindezentrum eingeladen

Das Auftaktgespräch „Älter werden in Dorsten“ für den Stadtteil Altstadt findet am 2. Juni 2022 (Donnerstag) ab 15 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum am Südwall 5 am Platz der Deutschen Einheit statt. Alle Bürger_innen der Altstadt ab 50 Jahre sind herzlich eingeladen, ihre Ideen und Anregungen für ein gelingendes Älterwerden in Dorsten mit einzubringen.

Es ist inzwischen keine Neuigkeit mehr, dass immer mehr Menschen immer älter werden. Für eine Kommune ergeben sind dabei sowohl Herausforderungen aber auch Chancen für ein gelingendes Älterwerden.

Nun wird die Generation der Babyboomer, der geburtenstarken Jahrgänge zwischen 1955 und 1965, in den nächsten Jahren in Rente gehen und benötigt entsprechende Angebote und eine Infrastruktur für eine zahlenmäßig starke Seniorengeneration. Heute sind dabei schon vielfach gute und sinnvolle Einrichtungen, Dienste und Angebote für Ältere vorhanden, die den Wunsch, möglichst lange in der gewohnten Umgebung zu bleiben, unterstützen.

Dennoch sind gerade durch die Corona-Pandemie einige Bedarfe deutlich geworden. So ist das Thema Einsamkeit durchgängig für alle Generationen erkannt worden - es wird jedoch im Alter mit nachlassender Mobilität immer prägnanter.

Allein in diesem Bereich müssen neue digitale Angebote erprobt und geschult werden. Und es müssen neue attraktive Freizeitaktivitäten entwickelt werden, die schon frühzeitig schon in Anspruch genommen werden, damit man im Alter Kontakte im Stadtteil bzw. in seinem Wohnquartier hat.

Nicht nur die Teilhabe an der Gemeinschaft, sondern auch das Wohnen und die pflegerische Versorgung sind wesentliche Faktoren für ein Älterwerden in der gewohnten Umgebung.

Im Rahmen der Aktualisierung des Dorstener Seniorenförderplans werden deshalb in allen Dorstener Stadtteilen Gespräche über das Älterwerden durchgeführt. Die Ergebnisse fließen in den Plan mit ein. Den Auftakt macht am 2. Juni die Altstadt.