Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Marlow
21.09.2021
Mit dem Theaterstück „Marlow“ beginnt die Spielzeit 2021/22

Westfälisches Landestheater kommt am 27. September nach Dorsten. Buchungen bei der Stadtinfo 

Den Beginn des städtischen Kulturprogramms 2021/22 macht das spannende Theaterstück „Marlow“ nach einer Buchvorlage von Volker Kutscher. Am 27. September 2021 bringt das Westfälische Landestheater das Theaterstück um 20 Uhr in der Aula der St. Ursula Realschule zur Aufführung.

Marlow

Berlin, 1935. Obwohl Gereon Rath inzwischen zum Oberkommissar befördert worden ist, muss er sich mit den Todesfällen befassen, die sonst keiner haben will. Da weder er, noch seine Frau Charly Parteimitglieder sind, gelten sie als verdächtig und werden von Nachbarn und Mitarbeitern misstrauisch beobachtet. Während der Nationalsozialismus mit all seinen Auswirkungen Deutschland in rasendem Tempo in eine zerstörerische Diktatur verwandelt, gerät die Lebenssituation der jungen Familie zunehmend unter Druck. Doch Rath hat sich in seiner Polizeiarbeit noch nie beirren lassen. Ein tödlicher Verkehrsunfall weckt seinen Jagdinstinkt. Der Fall ist heikel und berührt die Machtzentrale: Hermann Göring soll mit geheimen Akten erpresst werden. Als ihm seine Vorgesetzten den Fall entziehen, stachelt ihn das nur noch mehr an. Je weiter Rath in seinen Ermittlungen kommt, umso deutlicher werden seine eigenen Abhängigkeiten und Verstrickungen. Denn im Hintergrund zieht einmal mehr der Mann die Fäden, mit dem Gereon nie wieder etwas zu tun haben wollte: der Unterweltkönig Johann Marlow.

Die Stadt Dorsten wird im Rahmen der städtischen Kulturveranstaltungen die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen an die jeweils gültigen Bestimmungen anpassen. Coronabedingt müssen Besucher am Veranstaltungsabend einen Nachweis entsprechend der 3G-Regel vorweisen. Die Bestuhlung erfolgt im Schachbrettmuster. Beim Einlass ist eine medizinische Maske zu tragen. Zum Zwecke der Rückverfolgbarkeit werden Kontaktdaten aufgenommen. Von einer Pause wird abgesehen.

Weitere Informationen und Karten zu einem Preis von 10 Euro pro Ticket gibt es bei der stadtinfo Dorsten an der Recklinghäuser Straße 20, telefonisch unter der Rufnummer 02362 663066 oder per E-Mail an stadtinfo@dorsten.de. Die Sitzplätze werden am Veranstaltungsabend vergeben.