Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


WirmachenMitte
26.01.2021
Baubeginn im zweiten Abschnitt der Klosterstraße steht bevor

Umleitung und Anlieger-Befahrung bleiben bestehen

Der Ausbau der Klosterstraße im Rahmen der Innenstadterneuerung „Wir machen MITte“ verläuft planmäßig. Im ersten Bauabschnitt zwischen Hafenstraße und Georgplatz werden die Kanalbauarbeiten Ende Januar abgeschlossen. Dann wechselt die Kanalbaufirma F&P Straßen- und Tiefbau aus Uelsen das Baufeld, sodass die Arbeiten zwischen Georgplatz und Storchsbaumstraße fortgesetzt werden. Heute (26. Januar) haben dort bereits erste Vorarbeiten stattgefunden.

Ausbau Klosterstraße

Im ersten Bauabschnitt beginnt ab Montag, 1. Februar, die Dorstener Firma Fernmeldebau Baumann mit der Erneuerung der Versorgungsleitungen (Strom, Wasser, Gas, Telekommunikation) im Auftrag von Westnetz, RWW und Telekom. Dafür wird dort zunächst ein Leitungsgraben im nördlichen Straßenraum geöffnet, wo zuletzt auch die Kanalsanierung durchgeführt wurde. Dabei werden auch die Vorbereitungen für den Ausbau in der kleinen Stichstraße der Klosterstraße durchgeführt, wo im weiteren Verlauf eine Gasleitung erneuert wird. Nach Fertigstellung der genannten Arbeiten wird dann im südlichen Straßenraum ein Leitungsgraben geöffnet, um auch die dort verlaufenden Leitungen zu erneuern. 

Die Kanalbauarbeiten im zweiten Bauabschnitt und die Versorgerarbeiten im ersten Bauabschnitt verlaufen in den nächsten Monaten parallel. Der Bereich wird für Anlieger weiterhin befahrbar bleiben. Wie bisher kann es in Einzelfällen dazu kommen, dass Einfahrten kurzzeitig nicht mit dem Auto erreicht werden können. Hierzu können die Mitarbeiter der Baufirmen vor Ort angesprochen werden.

Ziel des Ausbaus in dem 400 Meter langen Teilstück ist die gestalterische Aufwertung in Kombination mit der Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer sowie die Modernisierung der unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen. Die Arbeiten werden zum größten Teil bis Ende 2021 fertiggestellt sein, kleinere Restarbeiten, wie Begrünungsmaßnahmen oder Markierungsarbeiten, folgen gegebenenfalls im Anschluss.

Der regelmäßige Austausch mit den Anliegern zum Bauablauf erfolgt aktuell über das Citymanagement im Stadtteilbüro, zu erreichen unter der Rufnummer 02362 / 21 40 541.