Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Aktuelles Januar
08.01.2021
Der Ambulante Hospizdienst bleibt für Betroffene erreichbar

Trotz verschärftem Lockdown sind einzelne Unterstützungen weiterhin möglich

Es sind derzeit schwierige Zeiten, besonders auch für Familien mit einem sterbenskranken Angehörigen und für Trauernde. Die dunkle Jahreszeit tut da ihr übriges.

 

Fast alles hat geschlossen. Abwechslung, Kraft tanken, sich mit Freunden austauschen ist in dieser CORONA Zeit

Nicht oder kaum realisierbar.

So kann zum Beispiel das Trauer Café am kommenden Sonntag im Pfarrheim St. Bonifatius in Holsterhausen nicht stattfinden.

Das macht uns im Ambulanten Hospizdienst sehr betroffen und ist für unsere Arbeit eine große Herausforderung.

Wenngleich unsere Gruppenangebote im Lockdown nicht angeboten werden können, wollen wir dennoch Unterstützungen im Einzelkontakt möglich machen.

Trauergespräche können per Telefon geführt werden oder mit Abstand und Maske im Einzelkontakt, möglicherweise  auch an der frischen Luft bei einem Spaziergang.

Auch zu Fragen rund um die Versorgung und Begleitung von sterbenden Angehörigen sind telefonische Kontakte jederzeit möglich.

Bei hoher Dringlichkeit auch mit Präsenzbesuchen in den Familien.

Der Informationsservice Patientenverfügung findet ebenfalls - derzeit telefonisch statt.

Termin ist dafür: Donnerstag, 21.1. von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr unter der Telefonnummer des Hospizdienstes.

Wer Unterstützungsbedarf oder Fragen hat meldet sich bitte unter der Telefonnummer des Hospizdienstes: 02362-918753. Wir melden uns gerne umgehend zurück.

Per E-Mail sind wir unter info@hospizdienst-dorsten.de zu erreichen.

Und auf unserer Homepage www.hospizdienst-dorsten.de gibt es immer aktuelle Informationen.