Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


BeatTheVirus
15.12.2020
#BeatTheVirus: Coole Kampagne richtet sich an junge Menschen

Jugendliche sollen motiviert werden, sich an die Regeln zu halten. Höhepunkt ist ein Festival

„#BeatTheVirus – das Virus zurückschlagen“ ist der Titel der neuen Kampagne, die sich im Kampf gegen das Corona-Virus an junge Menschen richtet. Das Ziel: Junge Menschen sollen motiviert werden, sich weiterhin und noch mehr an die Regeln zu halten. Initiator der Aktion ist das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

BeatTheVirus

Im Bild: Die Kampagne „#BeatTheVirus“ des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW richtet sich an junge Menschen. Quelle: Agentur Castenow

 

Die Stadt Dorsten beteiligt sich gerne an der Kampagne und lädt alle jungen Dorstener ein, Teil von #BeatTheVirus zu werden. „Der Kampagne zu folgen, lohnt sich auf jedem Fall. Nicht nur die Statements im Kampf gegen das Virus sind klasse. Ich hoffe, dass viele junge Menschen aus unserer Stadt mitmachen“, sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff, der dem Instagram-Profil „beatthevirus_offical“ selbst sofort gefolgt ist.

Der Bürgermeister weiß, dass auch junge Menschen von der Corona-Pandemie stark betroffen sind. Einerseits schränken die Regeln gerade ihr gewohntes Leben stark ein. Andererseits tragen sie eine besondere Verantwortung. Eine mögliche Infektion verläuft bei ihnen häufig ohne Symptome, im schlimmsten Fall stecken sie so unbewusst Eltern, Großeltern und andere an. Zwar hält sich die Mehrzahl junger Menschen an die Regeln, aber gerade im vermeintlich sicheren persönlichen Umfeld mit Freunden und in größeren Familien kommt es zu Unachtsamkeit und Nachlässigkeit.

#BeatTheVirus kommuniziert vor allem über das eigene Instagram-Profil und dem Hashtag #BeatTheVirus. Coole Postings und Storys sollen die Jugendlichen im Aktionszeitraum bis Ende Dezember daran erinnern, dass auch sie im Kampf gegen das Corona-Virus gefordert sind. „Immer schön abständig bleiben“, „Mein Lachen kann ansteckend sein“ oder „Keine Maske? Worst-Face-Szenario“ sind nur Beispiele dieser Postings. Außerdem können sich die jungen Menschen mit einem eigenen Filter virtuelle eine Maske aufsetzen und damit in den sozialen Medien zeigen, dass sie sich an die Regeln halten.

Höhepunkt der Kampagne ist ein freiwilliger Lockdown am nächsten Samstag. Ab 19 Uhr gibt‘s auf Youtube ein digitales „Block-Down-Festival“ für alle, die sich an die Regeln halten und zuhause bleiben. Ein „fettes“ Deutschrap-Festival mit vielen nationalen Topacts. Headliner, das steht seit diesem Montag fest, ist der Berliner Rappper Luciano.