Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Aktuelles November
13.11.2019
Verwaltung schlägt Vertagung der Themen zur Digitalisierung in Schulen vor

Nach konstruktivem Austausch mit Schulvertretern des Petrinums bedarf es weiterer Abstimmung

Mitglieder des Schulausschusses haben sich am vergangenen Dienstag im Gymnasium Petrinum über die Anforderungen und Bedarfe des Gymnasiums bei der digitalen Ausstattung informiert.

Am vergangenen Freitag wurde den Schulausschussmitgliedern und den Schulvertretern des Gymnasiums in der neuen Agatha-Schule die für die Dorstener Schulen geplante neue Digitalausstattung vorgestellt. Unmittelbar im Anschluss hat ein konstruktives Gespräch in Sachen „Digitalausstattung“ zwischen der Stadtverwaltung und dem Gymnasium Petrinum stattgefunden.

Nina Laubenthal, Schuldezernentin und Erste Beigeordnete der Stadt Dorsten, erklärt: „Das Gymnasium Petrinum und die Stadt Dorsten prüfen in diesen Wochen schul- und verwaltungsintern ein unter Moderation von Schulleiter Markus Westhoff und Bürgermeister Tobias Stockhoff gemeinsam entwickeltes Konzept, das den technischen, fachlichen und pädagogischen Bedarfen der Schule sowie der Vereinheitlichung im Hinblick auf den Support gerecht wird.“

Darüber hinaus wurde am vergangenen Freitag angeregt, in der Vorlage einen ungefähren Fahrplan der schrittweisen Digitalausstattung der Schulen aufzunehmen. „Auch dies wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen“, sagt Nina Laubenthal. Aus diesen Gründen schlägt die Verwaltung in Abstimmung mit der Schulleitung des Gymnasiums Petrinum den Mitgliedern des Schulausschusses am Dienstag vor, die Tagesordnungspunkte „Digitalisierung an Dorstener Schulen“ (TOP 3) und „Digitalpakt Schule“ (TOP 6) auf die folgende Schulausschusssitzung im Dezember zu verschieben.