Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


WirmachenMitte
08.07.2019
Änderung des Bauzeitenplans zur Umgestaltung der Fußgängerzone

Die Essener Straße wird vor dem Marktplatz umgestaltet

Aufgrund von zeitlichen Verzögerungen wurde in dieser Woche der Bauzeitenplan zur Umgestaltung der Fußgängerzone auf Vorschlag der tätigen Baufirma Benning geändert. In der zweiten Jahreshälfte setzen sich die Arbeiten demnach in der Essener Straße fort, die Umgestaltung des Marktplatzes folgt ab Anfang 2020.

Der Granatapfel steht wieder auf seinem Platz vor dem Franziskanerkloster und die Lippestraße vor dem Mensing-Gebäude ist fertig gestellt. Auch bei sommerlicher Hitze brummt es auf der Baustelle in der Innenstadt. „Es gab Verzögerungen im Bauablauf“, berichtete der technische Beigeordnete, Holger Lohse, dem Umwelt- und Planungsausschuss am Dienstag, „aber diese holen wir jetzt wieder auf.“

Man kann es vor Ort feststellen: Die Bauarbeiten haben in den letzten Tagen wieder ordentlich an Fahrt aufgenommen. Die Münsteraner Baufirma hat zusätzliche Bautrupps eingesetzt, um die Bauabschnitte fristgerecht herzustellen.

Dies ist auch ein Ergebnis der Gespräche zwischen Stadtverwaltung und Baufirma. So wurde vereinbart, dass nach Abschluss der Arbeiten in der Lippe- und der Klosterstraße der Bauablauf geändert wird. Statt dann den Marktplatz umzubauen, wird die Essener Straße vorgezogen. „Dies hat Vorteile in der Baustellenabwicklung“, so Lohse, „die zu weiteren Beschleunigungen führen“.

Der Marktplatz und die Recklinghäuser Straße folgen im kommenden Jahr, sobald die Witterungsverhältnisse im Januar dies zulassen. Vertraglich wurde mit der Firma verhandelt, dass der Marktplatz spätestens zum Altstadtfest zur Verfügung steht und die Baumaßnahmen dann auf dem Platz abgeschlossen sind. „Und der Termin für die Endfertigstellung des Fußgängerzonenausbaus bleibt bestehen“, so Lohse. „Ende 2020 sind wir fertig!“

Das Citymanagement im Stadtteilbüro „Wir machen MITte“ an der Gahlener Straße 9 ist für diese Maßnahme ansprechbar unter 02362 2140541.