Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Aktuelles
24.01.2017
Betreten der Eisfläche verboten und gefährlich

Zugefrorene Seen, Teiche und Wasserflächen

Das Betreten zugefrorener Wasserflächen ist in Dorsten grundsätzlich verboten: Denn es ist gefährlich, weil man leicht in den unterschiedlich starken Eisschichten einbrechen kann.
Sowohl der Blaue See in Holsterhausen, als auch der Barkenberger See können für diejenigen, die im Eis einbrechen, zur lebensgefährlichen Falle werden. Das Wasser im See ist eiskalt, auch wer schwimmen kann, kann sich nicht selbst retten. Hier gilt dann: Unbedingt sofort die 112 rufen und keine unbedachten Rettungsversuche starten.

Auch andere, kleinere Tümpel und Teiche, die derzeit schon zugefroren sind, sollten daher nicht betreten werden. Das gilt für Erwachsene wie für Kinder.

Eltern sollten ihre Kinder dabei insbesondere jetzt auf die Gefahren hinweisen, die von zugefrorenen Seen und Wasserflächen in unserer Stadt (und nicht nur in Dorsten) ausgehen. Die anhaltend kalten Temperaturen in der Nacht bieten keine Gewähr für eine tragfähige Eisdecke.