Zur Navigation springenZum Content springen
 

Integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Dorsten

Nach insgesamt einem Jahr intensiver Akteurs- und Bürgerbeteiligung konnte das Integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Dorsten im Mai 2014 erfolgreich fertig gestellt werden. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie der Projektträger Jülich förderten die Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzeptes unter dem Förderkennzeichen 03KS4571 im Rahmen der "Nationalen Klimaschutzinitiative".

Das Konzept, das in Kooperation mit dem Beratungs-Unternehmen pro:21 GmbH aus Bonn erstellt wurde, konnte im Februar 2015 durch den Rat der Stadt Dorsten einstimmig beschlossen werden. Das Klimaschutzkonzept beinhaltet dabei die Zielsetzung, den Treibhausgas-Ausstoß in Dorsten messbar zu senken und die allgemeinen Bemühungen im Hinblick auf klimaschutzrelevante Aspekte kommunaler Projekte zu stärken. Ein besonderer Fokus wird hierbei auf nachfolgende Aspekte gelenkt:

 

Schaffung eines kommunalen Klimaschutzmanagements

Im September 2018 konnte die Koordinierungsstelle "Klimaschutzmanagement“ für eine dreijährige Laufzeit besetzt werden. Die Aufgabenbereiche umfassen dabei im Speziellen die Umsetzungen des Klimaschutzkonzeptes und die im vorherigen Abschnitt benannten Kernaspekte. Des Weiteren sollen koordinierende und vernetzende Tätigkeiten im Bereich Klima- und Umweltschutz zur Ergänzung bisheriger Tätigkeiten der Abteilung Umweltplanung erfolgen.         
Die thematischen Schwerpunkte liegen dabei gegenwärtig insbesondere auf den Bereichen der Alltags- und Elektromobilität (PKW u. Fahrrad), alternativer und Erneuerbarer Energien, der Steigerung der Energie-Effizienz innerhalb der Verwaltung und ortsansässiger Unternehmen sowie der Nachhaltigkeit im Alltag. Eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit und die damit einhergehende Aktivierung bürgerschaftlichen Engagements stehen dabei ebenfalls im Fokus.

Ausgangssituation in der Stadt Dorsten
Klimaschutzkonzept
"Energie“ und "Klimaschutz“ stehen in der Stadt Dorsten bereits seit mehr als 20 Jahren auf der politischen Tagesordnung. Durch den Beitritt ins Klimabündnis/Alianza del Clima e.V. 1997 hat die Stadt Dorsten versucht, den Klimaschutz fester zu verankern. 1998 wurde eine erste CO2-Bilanz mit dem Schwerpunkt auf die städtischen Gebäude durch die Verwaltung erstellt. Die Klimainitiative und der Agenda-Verein Dorsten e.V. begleiten durch Ideen und Projekte seit vielen Jahren die Bemühungen um den Klimaschutz in Dorsten. Mit Unterstützung von engagierten Akteuren wie z. B. Umweltverbänden, Unternehmen, Bürgern usw. konnte die Stadt Dorsten bereits eine Vielzahl von Projekten und Ideen für den Klimaschutz durchführen und anstoßen.

Weiterführende Links:


Weitere Fragen beantwortet Ihnen der zuständige Mitarbeiter des Planungs- und Umweltamtes, Herr Sebastian Cornelius (Klimaschutzmanagement) oder Frau Monika Jäschke (Umweltplanung).

Sebastian Cornelius
Klimaschutzmanager

Stadt Dorsten
Der Bürgermeister
Planungs- und Umweltamt - StA 61
Sachgebiet Umweltplanung - StA 61/1.4

Raum 227 - Rathaus
Halterner Straße 5
46284 Dorsten

Tel.  02362 - 664902
Email: Sebastian.Cornelius@dorsten.de
Email-Adresse des Planungs- und Umweltamtes:
Planung-und-Umwelt@dorsten.de
www.dorsten.de
Monika Jäschke
Sachbearbeiterin Umweltplanung

Stadt Dorsten
Der Bürgermeister
Planungs- und Umweltamt - StA 61
Sachgebiet Umweltplanung - StA 61/1.4

Raum 236 - Rathaus
Halterner Straße 5
46284 Dorsten

Tel.  02362 - 663523
Email: Monika.Jaeschke@dorsten.de
Email-Adresse des Planungs- und Umweltamtes:
Planung-und-Umwelt@dorsten.de
www.dorsten.de