Zur Navigation springenZum Content springen
 

Ehrenamt in Dorsten

Gala-Abend und Lichterfest als sichtbare Zeichen

Ehrenamtliches Engagement in Dorsten, persönlicher Einsatz im Dienst der Gesellschaft: Menschen, die anderen Menschen helfen, ganz ohne Entlohnung und finanziellen Vorteil, machen unsere Gesellschaft erst lebenswert und menschlich.

Mehr als 100 Vereine sind in Dorsten aktiv. Hunderte von freiwilligen Helfern stellen ihre Kraft und Zeit in den Dienst dieser Vereine, Gruppen und Initiativen, ohne in Presse und Medien genannt oder gefeiert zu werden. Sie alleine machen bürgerschaftliches Engagement in unserer Stadt, unserer Gesellschaft aus. Sicher ist, dass vieles ohne den ehrenamtlichen Einsatz gar nicht möglich ist, weil das Geld aus staatlichen und kirchlichen Quellen versiegt. Mancher Dienst ist jedoch mit Geld erst gar nicht aufzuwiegen - die persönliche Begleitung behinderter Menschen, die Nachtwache am Bett eines Sterbenden oder die tröstenden Worte der Telefonseelsorge sind in jeder Beziehung unbezahlbare Dienste am Menschen.

Gala-Abend Ehrenamt

Wir sagen Danke - so Bürgermeister Lambert Lütkenhorst - und deshalb lädt die Stadt Dorsten zum 1. Freitag im Dezember alle ehrenamtlichen Helfer ein, die in Dorsten aktiv sind oder es über viele Jahre waren. Ein buntes Programm, gestaltet von Dorstener Künstlern, umrahmt den wohl wichtigsten Teil der Veranstaltung: eine Ehrung ausgewählter Vertreter aus dem Heer der Ehrenamtlichen, die stellvertretend für alle, die sich engagieren, mit der silbernen Ehrenamtsnadel ausgezeichnet werden.
So viel Ehre und Dankeschön haben ihren Preis. Obwohl alle Künstlerinnen und Künstler honorarfrei auftreten, bedarf auch diese Benefiz-Veranstaltung der Unterstützung. Und die erhält der Gala-Abend Ehrenamt seit Jahren durch den Energieversorger RWE-Westfalen-Weser-Ems. RWE-Westfalen-Weser-Ems will mit seinem finanziellen Beitrag ein Zeichen setzen für mehr Menschlichkeit und sich dem "Dankeschön" der Stadt Dorsten und der Bürgerschaft anschließen. "Schließlich sind es unsere Kunden, die sich in den ehrenamtlichen Dienst stellen und Großartiges leisten", so Andreas Franke-Ewald, Geschäftsführer der RWE-Westfalen-Weser-Ems. "Wir wollen uns dafür bedanken und gleichzeitig dafür werben, dass sich auch junge Menschen persönlich im Ehrenamt engagieren."

Impressionen vom Gala-Abend:

Ein Blick in die Pausenhalle mit den festlich gedeckten TischenSie sehen auf diesem Bild den gemischten Chor Lembeck

Dorstener Lichtblicke

Trotz eines hohen Maßes an kommerziellen Freizeitangeboten zieht es viele Menschen in Vereine und Gruppen. Nicht nur, um dort im Kreise von Freunden gemeinsam zu trainieren oder zu feiern. Sondern auch, um anzupacken, mitzuhelfen und Aktivitäten und Aktionen mit gestalten zu können. Damit hier alle, die Hilfe und Bereitschaft suchen, mit denen, die Hilfe und Engagement anbieten, zusammenbringen zu können, findet in Dorsten am 1. Sonntag im November die Aktion "Dorstener Lichtblicke" statt. Unterstützt von der Dorstener Interessengemeinschaft Altstadt (DIA) haben im vergangenen Jahr mehr als 40 Vereine die Gelegenheit genutzt, ihre ehrenamtliche Arbeit der Öffentlichkeit vorzustellen und zugleich Menschen anzusprechen, sich bei ihnen zu engagieren.
Hunderte von brennenden Kerzen haben aus einem trüben, dunklen November-Nachmittag ein Lichterfest gemacht - und damit ein Zeichen gesetzt für ehrenamtliches Engagement in Dorsten.

Impressionen vom Lichterfest:

Sternenhimmel aus einem Lichternetz über dem MarktplatzSternenhimmel aus einem Lichternetz über dem Marktplatz

Vereinsadressen